Logo des Gesundheitszentrums Göttingen e.V.Gesundheitszentrum
Göttingen e.V.

 

Lange-Geismar-Str. 82
37073 Göttingen

www.gesundheitszentrum-goe.de
info@gesundheitszentrum-goe.de

Telefon: (05 51) 48 67 66
Fax: (05 51) 42 75 9

 

Sponsoren:

  • BSK - Bereich Selbsthilfe Körperbehinderter Göttingen e.V.
  • Die Johanniter - Aus Liebe zum Leben

Elterngeld - Landkreis Göttingen

Verwaltung/Beistandschaften des Jugendamtes des Landkreises Göttingen

Beschreibung des Angebots

Anspruch auf Elterngeld haben alle Eltern, die sich Zeit für ihr Neugeborenes nehmen und deshalb auf Einkommen verzichten oder als nicht Erwerbstätige zum Beispiel Hausfrauen/männer, Student/innen und Arbeitssuchende) vor der Geburt des Kindes über kein Einkommen verfügten.

Das Elterngeld wird an Vater und Mutter für maximal 14 Monate gezahlt, beide können den Zeitraum frei untereinander aufteilen. Ein Elternteil kann höchstens zwölf Monate allein Elterngeld beziehen, zwei weitere Monate sind für den anderen Elternteil reserviert. Weiterhin ist Voraussetzung für den Bezug von Elterngeld für insgesamt 14 Monate, dass bei einem Elternteil für mindestens zwei Monate eine Minderung des Erwerbseinkommens zu verzeichnen ist.

Ab dem 01.07.2015 werden das Elterngeld und die Elternzeit durch das "Elterngeld Plus" deutlich flexibler als bisher.

Für jedes Mehrlingsgeschwisterkind erhöht sich das Elterngeld, wie auch das Elterngeld Plus um 300,00 Euro monatlich.

Das Elterngeld orientiert sich an der Höhe des monatlich verfügbaren bereinigten Nettoeinkommens, welches der betreuende Elternteil vor der Geburt des Kindes erzielt hat und welches nach der Geburt wegfällt. Das Elterngeld beträgt mindestens 300 Euro und höchstens 1.800 Euro im Monat. Beim Bezug von Arbeitslosengeld II („Hartz IV“), Sozialhilfe oder Kinderzuschlag wird das Elterngeld als Einkommen angerechnet.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Für Kinder, die nach dem 01.01.2013 geboren wurden oder mit dem Ziel der Adoption in Obhut genommen wurden, gilt das neue Bundeselterngeldgesetz. Damit werden vor allem Vereinfachungen bei der Ermittlung des für das Elterngeld maßgeblichen Erwerbseinkommens eingeführt. Die Abzüge für Steuern werden sowohl für Beschäftigte als auch bei Selbstständigen anhand eines amtlichen Programmablaufs vorgenommen. Die Abzüge für die Sozialabgaben erfolgen in pauschalierter Form.

Für Geburten bis zum 31.12.2012 gilt das alte Bundeselterngeldgesetz weiter, also auch ein anderer Antragsvordruck.

Ansprechpartner

Herr H. Finke

Elterngeldstelle


Tel.: (05 51) 5 25-22 94
Fax: (05 51) 5 25-625 61

E-Mail: finke@landkreisgoettingen.de

Frau Astrid Scheffler

Elterngeldstelle


Tel.: (05 51) 5 25-25 61
Fax: (05 51) 5 25-6 25 61

E-Mail: scheffler@landkreisgoettingen.de

Anfahrt